Celltalk


Cell-Talk ist die Weiterentwicklung osteopathischer Techniken auf Zellebene.

Denn so wie in der osteopathischen Arbeit  Knochen, Muskeln, Sehnen, Bindegewebe, Gefäße und Flüssigkeiten von körperlichen und seelischen Verletzungen befreit werden, kann dies der Therapeut auch auf der Zellebene tun.

 

Während der Craniosacral-Therapeut Dr. John E. Upledger dabei in einem Zustand der Hypnose laut mit dem Patienten arbeitete, kann es im Cell-Talk auch ein innerer stiller Dialog des Therapeuten mit anatomischen Strukturen und Funktionsstrukturen Ihres Körpers.

 

Das heißt: nicht nur Knochen und Muskeln können Verletzungen und Schockerlebnisse speichern und dadurch in Fehlfunktion kommen, sondern auch jede einzelne Zelle Ihres Körpers. Denn je nachdem welche Funktion diese Zelle erfüllt, entwickelt sie die dazu passende Fehlfunktion, wenn sie erkrankt. 

Das Gleichgewicht aller Vorgänge in unserem Körper ist gestört.